Author Archives

You are currently viewing all posts published by admin.

Liebe Sportsfreunde,
hier einige Infos:

SWF Skilager
-alle 11 Plätze im Matratzenlager sind vergeben

Hallentraining
03.11. – 17-19 Uhr Turnhalle Kreistraining und Spiel
10.11. – 17-19 Uhr Turnhalle Kreistraining und Spiel
17.11. – 17-19 Uhr Turnhalle Kreistraining und Spiel
24.11. – 17-19 Uhr Turnhalle Kreistraining und Spiel

Sport frei!

Liebe Sportsfreunde,

das Winterquartier im SWF Hotel ist für uns vom 22.02. bis 24.02.2019 reserviert.
12 Plätze stehen zur Verfügung, 4 davon sind schon „weg“.
Bitte meldet Euch bei Sven, wer dort übernachten möchte. Vielen Dank.

Wer ein Zimmer buchen möchte, bitte selber organisieren – und wartet nicht zu lange damit..

Ergänzung am 21.10.2018
-alle 11 Plätze im Matratzenlager sind vergeben

Sport frei!
Sven

Am Sonntag, den 07.10.2018 war es wieder soweit, denn es musste der neue Keulenbergkönig gekürt werden.

Diesmal ging es mit dem Mountainbike von Großnauendofer Seite auf dem Gipfel und das war auf jedenfall eine neue Erfahrung. Die Gipfelstürmer haben ganz schön geschnauft und kamen entweder auf oder neben dem Rad ins Ziel. Aber das war egal, denn oben gab es als Leckerli Kuchen, Kaffee und Tee und das zieht immer.
Vielen Dank an alle Kuchen- und Kaffeespender und auch an die Helfer und Zuschauer. Es war sehr schön.

So damit wir es nicht vergessen, auch gleich die Zeiten der Königinnen und Könige. Die Abstände waren sehr knapp und Willi hat fleißig die Stoppuhr gedrückt.

Keulenbergköniginnen:
Maritta – 16:45 min
Gabi – 18:05 min

Keulenbergkönig:
Christian – 12:35 min
Stübi – 12:40 min
Frank – 12:50 min
Jens – 12:51 min
Philippo – 13:21 min
Mario – 13:55 min
Sven – 13:57 min
Jens. K – 14:35 min
Kai – 15:00 min
Holger – 16:57 min

Keulenbergkönigspaar:
Ines+Mirko – 23:38 min inkl. Schilder einsammeln

Im nächstes Jahr auf ein Neues und bleibt bis dahin gesund.
Sport frei!

Liebe Sportsfreunde,

ab 04.10.2018 laufen wir wieder auf der Winterrunde.
Start ist dann wie gewohnt 19.00 Uhr beim Eismann oder wenn es mit parken besser ist am Kaffee Kühnmüle.

Ahoi sagt Sven

Hallo liebe Sportfreunde,

auf Grund des neuen Datenschutzgesetztes ab dem 25.05.2018 wurde auf unserer Homepage eine neue Seite Datenschutzerklärung eingefügt.

Viele sportliche Grüße
Michi

Hallo liebe Sportfreunde,

der diesjährige Familienlauf am 22.04.2018 mit 18 Familienstaffeln war Teilnehmer-Rekord.

Entweder war es die Vorfreude auf das schöne Kuchenbuffet oder auf den Eis-Gutschein, den jeder Teilnehmer erhalten hat, denn wirklich Jeder hatte ein strahlendes Lächeln auf dem Gesicht, nachdem er seine Kilometer (6 km oder 3 km oder 1 km) geschafft hatte.

Hier mal einen kurzen Auszug der Zeiten von den ersten 5 Familienstaffeln:
Team LLG – 28:24 min
Team Rheuma 2 – 28:25 min
Team Sonnenschein – 28:40 min
Team Lipi´s – 28:53 min
Team Flitzpiepen – 29:26 min

Also es ging richtig heiß her, bei dem schönen Wetter.

Wir möchten uns bei allen fleißigen Helfern und Kuchenbäckern bedanken. Auch ein großes Dankeschön an Hermi, der den Termin ausgesucht hatte, damit die Fußballerkinder an unseren Familienlauf teilnehmen konnten.

Schön, dass so viele Familien da waren.

Vielen Dank
sagen die Organisatoren der Sportfreunde Ottendorf-Okrilla

Hallo liebe Sportfreunde,

die Übersicht der Vereinstermine wurde gemäß Abstimmung bei der Vereinsversammlung geändert und ergänzt.

Wie besprochen, werden wir unseren Mitgliedern die Startgebühr bei den dort angegebenen Laufveranstaltung mit vorliegender Quittung erstatten.

Wir wünschen euch sportliche Erfolge und bleibt gesund.

Am 24.12.17 ging es wieder los. Die Wanderer marschierten um 11:30 Uhr und um 13 Uhr starteten die Läufer und Radfahrer zum Keulenberg vom Teichhaus in Ottendorf-Okrilla. Der Wind hatte uns ganz schön im Griff, aber ansonsten war das Wetter perfekt für die Sportler.

Auf den Keulenberg warteten für Alle der reich gedeckte Tisch und die Gaben vom Weihnachtsmann. Die vielen Leckereien wurden von den Sportlern, die aus allen Himmelrichtungen oben ankamen, mit großer Freude verputzt und der Weihnachtsmann kam auch gleich mit großen Schritten an.

Aber was war das! Der Weihnachtsmann hatte einen leeren Sack???? Wo sind die kleinen Geschenkebeutel????

Das gab es in der gesamten Vereinsgeschichte noch nicht, aber die Geschenke wurden vor lauter Aufregung in Ottendorf vergessen. Der Weihnachtsmann machte ein langes Gesicht und trabte mit hängenden Schultern wieder ab. Es wurde erstmal kräftig gelacht und einige freuten sich auch, da sie kein Weihnachtslied oder -gedicht aufsagen mussten.

Wir bedanken uns bei allen aktiven Helfern und Vereinsmitgliedern.

Wir freuen uns, dass so viele Teilnehmer am Weihnachtstag auf dem Keulenberg zusammen gekommen sind und wünschen allen einen guten Rutsch ins Neue Jahr.

Bleibt immer gesund und munter und viele sportliche Momente im nächsten Jahr.

Das wünschen die Sportfreunde Ottendorf-Okrilla.

Liebe Sportfreundin und lieber Sportfreund,

hiermit laden wir Dich herzlich ein zur

Jahreshauptversammlung 2017

Wann: Samstag, den 20.01.2018

Wo: Elektro-Funk GmbH
„Speiseraum“
Bergstrasse 22
01458 Ottendorf-Okrilla

Wer: alle Mitglieder, gern mit Partner bzw. Familie

Was: von 15 Uhr bis 16 Uhr Mitgliederversammlung

Auf der Tagesordnung stehen folgende Themen:
1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
2. Wahl des Vereinsvorstand
3. Kassenbericht
4. Rückblick 2017
5. Jahresplanung 2018
6. Gesprächsrunde / Fragen

Ab ca. 16:00 Uhr Kaffee trinken und gemütlicher Abend

Mit sportlichen Grüßen
Der Vorstand

Geplant ist das jeder zur kulinarischen Ausstattung beiträgt.
Bitte melde Dich bis zum 12.01.2018 unter 035205 – 47473 oder per Mail und gib Bescheid ob du kommst. Danke.

Winterprogramm und Weihnachtslauf

Joggt Ihr immer noch einsam und allein durch Ottendorf? Sucht Ihr nach gleichgesinnten Sportfreunden zur Motivation? Dann kommt doch zu unserem Treffpunkt für das wöchentliche Lauftraining an der Eisdiele auf der Mühlenstraße. Der Start für die Winterlaufrunden ist dort jeden Donnerstag um 19 Uhr. Wir laufen ca. 10 km gemeinsam auf fast durchgehend beleuchteten und befestigten Wegen durch Ottendorf. Die Laufstrecke führt u.a. über den Wachberg sowie durch das Gewerbegebiet und kann auch beliebig verkürzt werden. Meist teilen wir uns in eine schnelle und eine gemütlich Gruppe auf und passen das Tempo entsprechend an.

Turnhallentraining

Auch im Winter versuchen wir uns fit zu halten und sind an einigen Samstagen von 17-19 Uhr der Turnhalle an der Blöße zu finden. Dort wird ein gemeinsames Kreistraining absolviert, welches aus Kraft-, Ausdauer- und Geschicklichkeitsübungen besteht. Die Übungen können beliebig variiert werden und jeder Sportler kann seine individuellen Herausforderungen selbst bestimmen. Nach der Halbzeit wird gemeinsam Volleyball oder Tischtennis gespielt. Die Trainingstermine findet Ihr auf unserer Homepage.

Weihnachtslauf zum Keulenberg

Unser letztes sportliches Ziel ist für dieses Jahr unser alljährlicher Weihnachtslauf am 24.12.2017 zum Keulenberg. Wir treffen uns in Ottendorf am Eingang vom Teichwiesenbad und starten 13 Uhr mit dem Lauf bzw. alternativ mit dem Mountainbike. Für unsere Wanderer geht es sogar schon ab 11:30 Uhr am Teichwiesenbad los. Die 12 km bis auf den Keulenberg können gemütlich in der Gruppe oder mit individueller Geschwindigkeit absolviert werden. Alle Teilnehmer sehen sich dann am Ziel auf dem Gipfel vom Keulenberg wieder, wo es ein leckeres Picknick gibt. Der Rücktransfer zum Start muss allein organisiert werden bzw. auf Absprache mit uns gibt es meist viele Mitfahrmöglichkeiten. Dann sitzt Ihr pünktlich zur Bescherung unterm Weihnachtsbaum und das Festessen schmeckt doppelt so gut.

Zu unseren sportlichen Aktivitäten seid Ihr auch als Nichtmitglieder immer willkommen, um mit uns gemeinsam zu trainieren. Mehr Informationen zu den allen Veranstaltungen und den Kontaktmöglichkeiten findet Ihr auf unserer Homepage: www.spfr.de

Kent Schiffner

Sportfreunde Ottendorf Okrilla e.V.

Hallo liebe Sportfreunde,

das heutige kühle und regnerische Wetter bei 12 °C hat die wahren Heldinnen und Helden nicht abgehalten den Keulenberg zu erklimmen und den Thron zu besteigen.

Es war hart, sehr hart und einigen hat die dünne Luft dort oben, ganz schön zu schaffen gemacht.

Die Keulenbergkönige können zeitmäßig fast nichts mehr reißen, aber sie werden immer besser und halten sich wacker. Vielleicht liegt es auch daran, dass es oben eine kleine Stärkung gibt und sie alle so schnell wie möglich, die leckeren Sachen verspeisen möchten. Vielen Dank an alle Helfer, Bäcker und Köche.

So jetzt die Ergebnisse:

Keulenbergköniginnen:
Marita – 11:43 min
Ines – 15:26 min

Keulenbergkönige:
Philipp – 8:30 min
Ernsti – 8:47 min
Sven – 9:50 min
Kent – 10:10 min
Jens – 10:10 min
Mirko – 11:07 min
Holger – 12:16 min
Olaf – 12:52 min

Super Ergebnis. Vielen Dank auch an alle Teilnehmer.
Sport Frei.

Am 21.09.2017 ging es das letzte mal für dieses Jahr auf die Sommerlaufrunde am Wachberg. Wir nahmen Abschied und ließen es nochmal richtig krachen.

Unser Familienlauf startete mit sehr motivierten und hoch konzentrierten Teilnehmern. Es wurde bis zum Schluss gekämpft und jeder hat sein Bestes gegeben.

Herzlichen Glückwunsch und weiter so.

Es fanden sich sieben Wanderfreunde pünktlich um 7:00 Uhr zum diesjährigen Bergtest bei Wehlen ein. Die Wanderung war sehr schön und das Wetter war perfekt.

Wir wurden von den Wanderfreunden an der Latz-Hütte mit lecker Kuchen und Tee super verpflegt und es konnte sogar Geschenke erworben werden.

Da die Stecke auch sehr anspruchsvoll ist, waren wir alle glücklich als das Ziel erreicht war. Die Schuhe habe ganz schön gequalmt und am eigentlich verdienten Eis standen zu viele Leute, um uns eine kleine Abkühlung zu gönnen.

Hier einpaar Bilder und hoffentlich nächstes Jahr auf ein Neues.

Bleibt alle Gesund und Sport frei. Viele Grüße Michi

In der Mitgliederversammlung vom 14.01.2017 wurde die Satzung in § 8 Absatz 1 und 2 geändert. Der Absatz 3 blieb unverändert. Die Satzungsänderung ist ab heute auch auf der Homepage zu sehen, da der Notar diese nun beglaubigt hat. Die gesamten Unterlagen wurden in den letzten Tagen an das Amtsgericht Dresden gesendet und jetzt warten wir auf die Rückmeldung.

Sport frei.
Der Vorstand

Hallo liebe Sportfreunde,

heute gibt es ein paar Bilder von unserem Turnhallentraining. Auch die Kinder waren eifrig bei der Sache. Schade, dass nur noch 2x unser Training in der Turnhalle statt findet, dann geht es in die Sommerpause.

Bis dahin für Alle – Sport frei!

Hallo liebe Sportfreunde,

die Termine für 2017 stehen jetzt unter Vereinstermine/-ausflüge. Bitte beachten, auch kurzfristige Änderungen sind möglich.

Wir wünschen allen Sportsraketen einen guten Rutsch und ein hohen Wirkungsgrad im neuen Jahr.

Viel Spaß!

Der Vorstand

Ja, am 09.10.2016, waren die Kämpfer am Fuße des Keulenberges in großer Anspannung. Jeder wollte der Beste sein und den Sieg einfahren. Es ging pünktlich los und es waren wieder junge Biker mit dabei. Jasmin Stange und Pascal Schiffner haben es wirklich Allen gezeigt und das ist eine sehr starke Leistung. Herzlichen Glückwunsch.

So jetzt kommt gleich die Liste mit den Zeiten. Dahinter habe ich bei den Startern aus den letzten Jahren die dazugehörige Zeiten geschrieben. Ich denke, dass das heutige Wetter einiges dazu beigetragen, dass nicht alle Ihre Bestzeit gefahren sind und Jeder ist an seine „Kotzgrenze“ gegangen.

Mädchen:
Jasmin Stange – 22:00 min

Junge:
Pascal Schiffner – 12:59 min

Frauen:
1. Marita – 10:52 min (2014-10:00 min, 2013-10:29 min)
2. Conny – 11:22 min

Männer:
1. Alex – 8:24 min
2. Philipp – 8:28 min
3. Stübi – 8:43 min
4. Kent – 9:32 min (2014-9:42 min, 2013-9:21 min)
5. Ernsti – 9:45 min (2015-9:42 min; 2014-8:17 min)
6. Sven – 9:47 min (2015-9:30 min, 2014-9:02 min, 2013-8:52 min, 2013-8:42 min)
7. Philippo – 10:10 min (2014-9:08 min, 2013-9.20 min, 2012-9:24 min)
8. Jens – 10:15 min (2015-9:15 min; 2014-9:37 min)
9. Thomas E. – 10:55 min (2015-10:25 min)
10. Mirko – 11:22 min (2015-9:55 min, 2014-10:11 min, 2013-10:00 min )
11. Olaf – 11:25 min (2014-11:51 min, 2013-12:24 min)
12. Holgi – 11:46 min (2014-11:00 min)
13. Tobias – 12:36 min
14. Sebastian – 16:02 min

Die Bestzeiten beim Keulenbergkönig waren:
2013 – 8:25 min (Christian T.)
2013 – 7:48 min (Josti)
2014 – 7:56 min (Josti)
2015 – 8:25 min (Frank H.)

Die Fundgrube hat auch noch eine schwarze mit grün abgesetzte Jacke (Markenname Nakamura) in Petto, diese ist bei uns im Auto liegen geblieben. Bitte abholen.

Viel Spaß beim nächsten Keulenbergkönig im Oktober 2017. Da wird mit dem Mountainbike gefahren.

Hallo liebe Sportfreunde,

bitte entschuldigt die verspätete Eintragung des Beitrages zum Familienlauf.

Wir möchten uns erstmal ganz herzlich bei allen Helfern bedanken, die alles so schön vorbereitet und die feine Verpflegung gesponsert haben. Vielen Dank.

Unser diesjähriger Familienlauf fand bei wunderschönsten, frühsommerlichen Wetter statt. Der Treff war um 10 Uhr im Hermsdorfer Schlosspark am Spielplatz und es haben sich wieder einige sportfreudige Familien zusammen gefunden. Jede Teilnehmer hatte viel Spaß und das sind die Ergebnisse.

Nachher gibst Kuchen – 28:49 Minuten
Blaue Erdbeeren – 29:39 Minuten
Schreiber´s – 29:50 Minuten
Alle guten Dinge sind 3 – 30:20 Minuten
Döner 1 – 31:33 Minuten
Ilse – 31:37 Minuten
Schnelle Pumas – 32:04 Minuten
Keks-Krümel – 32:35 Minuten
Döner 2 – 33:30 Minuten
Schlenker Börni´s – 36:17 Minuten
Die kleinen Wiesel – 37:40 Minuten
Die Radler – 40:03 Minuten

Ich hoffe, dass jede Familie noch seinen Staffelnamen weiß, damit er stolz erzählen kann, welche Zeiten gerannt wurden.

Wir freuen uns, auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr und sind gespannt, welche neuen Familien diesen Spaß mitmachen.

Eure Sportfreunde Ottendorf-Okrilla

Im Gewerbegebiet ist es möglich, einen Skate-Rundweg zu vervollständigen, der von den Kindern und Jugendlichen genutzt werden kann, um sich auf Rollen zu bewegen. Leider fehlen noch ca. 200 m, die noch nicht asphaltiert sind. Im Rahmen des Festes 10 Jahre Vereinshaus wurde ein Spendenlauf organisiert, um fehlendes Geld zu sammeln, um dieses tolle Projekt in die Tat umzusetzen.
Einige Sportfreunde liefen so manche Runde. Die Streckenbetreuung war perfekt und so nach und nach kamen jede Menge Runden zusammen. Wir drücken ganz fest die Daumen, dass das wunderbare durch die Orstforscher ins Leben gerufene Projekt bald Wirklichkeit wird.

aufgeschrieben von Uta

Nein, es ist noch nicht Sommer, doch unser Sportprogramm hat sich mit dem Beginn der Sommerzeit ebenfalls umgestellt! Unser gemeinsames LAUFTRAINING beginnt jetzt jede Woche am Donnerstag um 19 Uhr auf dem Wachberg in Ottendorf. Der ca. 10 km lange Rundkurs wird überwiegend auf kleinen teils wenig befestigten Wegen gelaufen. Die Strecke führt durch ruhige Wald- und Feldlandschaft über Medingen bis nach  Großdittmannsdorf. Unsere Walkinggruppe läuft 5-6 km, um ein Wiedersehen am Ziel zu ermöglichen. Macht bei uns mit und kommt pünktlich zum Start- bzw. Zielpunkt, der sich ca. 50 m westlich vom Gasthaus Wachberghöhe an einer Bank befindet. Was könnte denn Euer nächstes sportliches Ziel in diesem Jahr sein?

Wir kennen Unseres schon: Am 5. Juni wollen wir bei einem lustigen FAMILIENLAUF im Hermsdorfer Schlosspark alle mal so richtig in Schwung bringen. Der Familienlauf funktioniert so:
Zu einer Mannschaft gehören 3 Personen aus mindestens zwei Generationen, möglicherweise also Vater-Mutter-Kind. Der erste Starter der Mannschaft läuft insgesamt 6 Runden. Ab Beginn seiner 4. Runde kommt der zweite Starter der Mannschaft dazu und zur 6. Runde der dritte Starter. Der gemeinsame Zieleinlauf ist natürlich selbstverständlich. Die Länge einer Runde um den Schlossteich beträgt ca. 900 Meter. Da der Spaß im Vordergrund stehen soll, werden die Regeln nicht sooo verbissen gesehen. Bei einem der vorangegangenen Läufe soll ein junger Teilnehmer seine Wettkampfrunde sogar schlummernd im flotten Kinderwagen absolviert haben! Wenn Ihr mitmachen wollt, ist Euer scharfer Start um 10 Uhr am Schlossteich.

Zu unseren sportlichen Aktivitäten seid Ihr auch als Nichtmitglieder immer willkommen, um mit uns gemeinsam zu trainieren. Mehr Informationen zu den anderen Veranstaltungen und die Kontaktmöglichkeiten findet Ihr auf unserer Homepage: www.spfr.de

Kent Schiffner
Sportfreunde Ottendorf-Okrilla e. V

ARAG Sportversicherung informiert

Sportversicherung und Einzelunternehmungen

Die Mitglieder des Landessportbundes Sachsen haben im Rahmen und Umfang des Sportversicherungsvertrages Versicherungsschutz bei der Teilnahme am Vereinsbetrieb. Darüber hinaus besteht Versicherungsschutz bei Sportaktiitäten auf der Sportanlage des Vereins und als Zuschauer bei der eigenen Mannschaf bei Heim- und Auswärtsspielen sowie Wettämpfen. Einzelunternehmungen fallen nur unter gewissen Voraussetzungen unter den Versicherungsschutz und sind von privaten Unternehmungen zu unterscheiden.
Die Sportversicherung bietet Versicherungsschutz bei Einzelunternehmungen von Mitgliedern in der für sie zuständigen Spezialabteilung (z. B. Sondertraining von Leistungssportlern, Segelfahrten bei Segelvereinen, Ausrittn bei Reiterabteilungen). Voraussetzung ist, dass diese ausdrücklich angeordnet und nachvollziehbar sind. Eine ausdrücklich angeordnete Einzelunternehmung setzt voraus, dass in Absprache mit dem Verein und nach dessen Geheiß ein Trainingsplan im Detail abgestimmt wird. Hierzu zählt z. B. in der Leichtathleti eine Trainingseinheit, bei der die Wegstrecke, die Streckenführung, die Streckenlänge etc. abgesprochen und angewiesen worden sind. Eine generelle Anweisung an die aktien Vereinsmitglieder, an jedem Wochenende eine Laufstrecke mit einer gewissen Kilometerzahl zu absolvieren, entspricht dem nicht.
Die Sportversicherung grenzt an dieser Stelle den versicherten Vereinsbetrieb von den privaten Übungen ab. Für private Übungen, auch wenn sie von mehreren versicherten Personen gemeinsam unternommen werden, besteht kein Versicherungsschutz.

Sächsischer Radfahrer-Bund erweitert Versicherungsschutz für Mitglieder seiner Vereine

Einzelunternehmungen sind gerade im Radsport weitverbreitet. Neben der Teilnahme an Wettämpfen und den unter Aufsicht eines vom Verein benannten Übungsleiters oder Trainers veranstalteten Trainingseinheiten, gehen viele Radsportler ihrem Hobby auch allein nach. Wöchentlich zwei bis drei Trainingseinheiten zusätzlich zum organisierten Vereinsbetrieb sind da keine Seltenheit. Wie im Artiel oben festgestellt, filen diese Aktiitäten nicht unter den Versicherungsschutz des Sportversicherungsvertrags, so dass der Sächsische Radfahrer-Bund sich der Sache annahm und die  Versicherungslücke mit der Privaten Tretradversicherung für Mitglieder seiner Vereine zum 01.04.2016 mit der ARAG Sportversicherung geschlossen hat. Ab diesem Zeitpunkt sind neben der Teilnahme an organisierten Veranstaltungen auch alle Radsportaktivitäten der Mitglieder versichert. Als Aktivitäten gelten somit nicht nur Trainingseinheiten, sondern auch die Radtour mit der Familie oder die tägliche Fahrt mit dem Fahrrad zur Arbeit. Der Versicherungsschutz umfasst die Bereiche Unfall, Haftflicht und Rechtschutz. Neben dem im Sportversicherungsvertrag mit dem LSB vereinbarten Umfang wurden darüber hinaus wichtie Mehrleistungen wie Krankenhaustagegeld ab dem ersten statinären Aufenthaltstag im Krankenhaus, kosmetiche Operatinen und eine Summenerhöhung im Bereich Serviceleistungen vereinbart. Zusätzlich ist auch Haftflichtversicherungsschutz für den Fall eines verschuldeten Sach- oder Personenschadens beim Radfahren gegeben.

Gerade die daraus resultirten Schadenersatzansprüche stellten in der Vergangenheit bei privaten Radaktiitäten immer ein Problem dar, da auf der einen Seite das private Radfahren nicht versichert war, Radsportler keine eigene Privathaftflchtversicherung (PHV) abgeschlossen hattn oder ein Ausschluss in den Allgemeinen Hafpflichtversicherungsbedingungen für Teilnahme an Radrennen und dem dafür durchgeführten Training besteht.

Zuständig bei Schäden im Rahmen des privaten Radfahrens/Radtrainings etc. für Mitglieder des Sächsischen Radfahrer-Bundes ist das ARAG Versicherungsbüro beim Landessportbund Sachsen, Goyastraße 2 d, 04105 Leipzig Tel.: 0341 – 2163142/-33; E-Mail: vs-bleipzig@arag-sport.de
Hinweis für Radsportler ohne Mitgliedschaf im Radfahrer-Bund Radsportler in Vereinen, die nicht Mitglied im Sächsischen Radfahrer-Bund sind, fallen nicht unter den Versicherungsschutz der Privaten Tretradversicherung. Soweit diese Radsportvereine oder -abteilungen die Versicherungslücke für ihre Mitglieder ebenfalls schließen möchten, wenden sie sich bitt an den Sächsischen Radfahrer-Bund, wo sie konkrete Informatinen zu Versicherungsleistungen und Bedingungen für die Mitgliedschaf erhalten (Sächsischer Radfahrer-Bund, Windorfer Straße 63, 04229 Leipzig, Tel.: 0341 – 4244656, E-Mail: info@s-r-b.de).

Beitragskopie aus der Zeitschrift Sachsensport März/April 2016

Auf der neu erstellten Seite „Informationen“ habe ich diesen Beitrag nochmal aufgenommen.

Am 19.03.16 um 7 Uhr war es wieder soweit und „8 Muskeltiere“ waren beim Bergtest Wehlen dabei. Das Wetter zum Wandern war wunderbar und die 38 km wurde mit viel Kampfgeist absolviert. In der Laatzhütte gab es lecker Tee und Kuchen und nette Gespräche mit Katrins Sport´sfreundin. Dann ging es bergauf und bergab über die typischen Berge der Sächsischen Schweiz. Am Lilienstein hat uns Mirko im Laufschritt überholt,  Holgi´s Dampfmaschine hatte endlich die richtig Temperatur und für Michi wurde die Luft  ziemlich dünn. Eine kurze Verschnaufpause oben auf dem Gipfel und schon ging es ins sonnige Tal abwärts. Bei Herrmann´s in Rathen wurde die Fischsemmel fürs Abendbrot gekauft und Schokolade für die Schlusskilometer durch´s Polenztal. Die Strecke zog sich nochmal ganz schön und die Beine wollten auch nicht mehr richtig. Dann hieß es das letzte mal Zähne zusammen beißen und die ca. 700 Stufen durch die Schwedenlöcher nach oben. Der letzte Stempel wurde auf unseren Karten gedrückt und das Ziel war in greifbarer Nähe. Ca. 16:30 Uhr waren wir dann endlich da und Alle waren glücklich und zufrieden. Schön, dass soviel Sportfreunde mitgemacht haben und welche Wanderung wir nächstes Jahr machen, dass werden wir sehen.

Ab dem 30.03.2016 beginnt wieder jeden Donnerstag um 19 Uhr unser gemeinsames Lauftraining auf unserer „Sommerrunde“.
Die Runde von ca. 10 km beginnt auf dem Wachberg geht über Medingen nach Großdittmanndorf und zurück. Gelaufen wird über Feld-, Waldwege und ca. 1 km Asphalt.
Die Laufstrecke kann aber von jedem beliebig verkürzt werden.

Die Walkingsportler laufen eine verkürzte Runde um den Wachberg, damit wir vor 20 Uhr den Treffpunkt erreichen.

Nichtvereinsmitglieder sind herzlich willkommen um gemeinsam mit uns zu trainieren und sich fit zuhalten.

Das Wochenende im SWF Hotel vom 19.2. bis 21.2.16 war eigentlich für die Sportfreunde als Skiausflug geplant, aber wieder einmal hat uns das Wetter einen kleinen Streich gespielt.

Am Mittwoch hatte es zwar einbißchen geschneit, aber das hat noch nicht überall zum Ski fahren gereicht. Das schöne, sonnige Wetter am Donnerstag hat dann auch wieder Löcher in den Schnee „gebrannt“ und alle Hoffnungen flogen dahin. Am Freitag Vormittag wurde zwar vor dem SWF die Brettl hin und her geschoben, aber ganz optimal war das nicht. Am Sonnabend sind wir dann nach Holzau gewandert, mit Glühweinpause auf dem Benzinkocher und netten Gesprächen. Dann plötzlich fing es an zu schneien und hörte bis zum Abendbrot nicht mehr auf. Es war zwar stürmisch, aber überall war es weiß und die Langlaufskier waren somit nicht umsonst mitgenommen. In der Nacht zum Sonntag setzte aber dann das Tauwetter ein und am Morgen war nur noch eine nasse Eisfläche übrig und es regnet in strömen. Schade.

Am 22. und 23. Januar 2016 waren Sven, Lucie und Uta in Hof bei einen 24 Stunden Schwimmen dabei gewesen. Die Anreise mit dem Zug war bei winterlichen Temperaturen sehr schön und wir erreichten die Schwimmhalle  mit Whirlpool, Rutsche und Wildwasserkreisel ziemlich pünktlich. Nach dem Ausfüllen der Startkarte, wählten wir unsere Schwimmbahn, bekamen unsere Badekappe mit Nummer, damit die Bahnenzähler die Meter auf der Zählkarte korrekt abstreichen können. Zeitweise waren in den ersten Stunden bis zu 18 Schwimmer auf einer Bahn. Da geht das Überholen nur mit viel Rücksicht. Uta’s Ziel war es, vier mal zwei Stunden zu schwimmen. Da die Disko wunderbare popige Musik spielte, war in der Nacht an Schlafen nicht zu denken. Desweiteren waren nun nur noch bis zu 5 Schwimmer auf einer Bahn, sodaß Uta fleißig Bahnen sammeln konnte. So hatte sie bereits nach 14 Stunden ihr Ziel erreicht. Sven schwamm in der Nacht den ein oder anderen Kilometer und hatte bis zum Frühstück bereits 16 Kilometer geschafft.  Jetzt hatten wir uns das Frühstück verdient, Wiener und Pizza zum frühen Morgen ist mal etwas anderes. In den nächsten Stunden schwammen wir mit Pausen die nächsten Bahnen und schließlich erreichte Sven am Nachmittag den Halbmarathon, das sind 21200 geschwommene Meter! Bis zum Ende der Veranstaltung erreicht Uta 28 Kilometer und belegte den 2. Platz in der Frauenwertung. Unsere Lucie hatte sich die Bahn 1 ausgesucht. So schwamm sie immer 400 bis 500 Meter und legte danach eine Pause ein. Es lockte die Rutsche und der Wildwasserkreisel machte auch viel Spaß. Relaxen im Whirlpool bei angenehmen 37° C ist auch sehr erholsam. Dank ihrer guten schwimmerischen Fähigkeiten, der guten Verpflegung, der angenehmen Südseewärme in der Schwimmhalle und der lauten Musik schaffte Lucie die Strecke von 8800 Meter und war sehr stolz auf ihre Leistung.
Aufgeschrieben von Uta

Bei uns gibt es Turnhallentraining der besonderen Art. Der Spaß steht immer im Vordergrund und die Kinder machen mit Begeisterung mit. Vielen Dank an Alle, die das organisieren, vorführen und mitmachen.

Unsere Vereins T-Shirt´s sind nun auch fertig und wir danken Uta für Ihre Mühe mit der ganzen Bestellung. Wer gerne noch ein T-Shirt bedrucken möchte, wendet sich einfach an Uta.

Hier anbei ein paar wunderschöne Bilder.

Hallo liebe Mitglieder, die Vereinstermine für 2016 sind jetzt unter Seite Vereinstermin/-ausflüge eingetragen. Wenn es außerplanmäßige Änderungen gibt, seht Ihr entweder unter der o.g. Seite und/oder unter den Beiträgen.

Ein sehr schöner Beitrag von Familie Klatt. Vielen Dank.

Anbei der Link: Weihnachtslauf 2015

 

Wir möchten Euch über Wissenswertes zum Thema Sportversicherung und Angebote des LSB informieren. Unter den kommenden Link´s findet Ihr die Details zu unserer ARAG-Sportversicherung und die Angebote vom Landessportbunde.

https://www.arag.de/kontakt/ und https://www.sport-fuer-sachsen.de

Auf der neu erstellten Seite „Informationen“ habe ich diesen Beitrag nochmal aufgenommen.

Mit den Veranstaltungen der Bezirksrangliste Dresden können die Läufer Sachsens schöne Landschaften kennenlernen. Manja hat an sieben Veranstaltungen zwischen 5 km und Halbmarathon unter anderem in Bad Muskau, in Bischofswerda, in Freital und in Dresden teilgenommen und hat den ersten Platz in der Altersklasse W40 erreicht.

Herzlichen Glückwunsch.

aufgeschrieben von Uta

 

Mach mit bleib fit!!

Das Starterfeld klein aber fein!
Zu Gast der ungekrönte Bergkönig aus der Leipziger Tieflandsbucht!
Das Zepter fest in Franks Hand!
Und die Jungs die 2015 nicht da waren, sparen Ihre Kräfte für 2016??

Ergebnisse:
Männer:
1. Frank Hübner – 8:25 min
2. Jens Küttner – 9:15 min
3. Sven Mütze – 9:30 min
4. Ernsti – 9:42 min
5. Mirko – 9:55 min
6. Daniel Mechsner – 10:00 min
7. Frank Meißner – 10:10 min
8. Thomas Escher – 10:25 min
Frauen:
1. Gabi – 13:52 mi

Sportliche Grüße Euer Sven

Endlich ist es wieder warm und pünktlich zu Veranstaltungsbeginn scheint die Sonne und erwärmt die Luft auf 25 °C. Neben den Einzelwettkämpfen, wo Thomas und Jens teilnahmen, gab es auch die Staffeln besetzt mit Uta als Schwimmerin und Katrin und Conny als Läuferinnen. Die Schwimmrunde war 400 m lang und bei der langen Distanz mussten die Schwimmer kurz das Wasser verlassen, bevor sie die zweite Runde in Angriff nahmen. So hatten auch die Zuschauer viel zu beobachten und feuerten die Schwimmer entsprechend an. Die Läufer hatten eine 4 bzw. 8 km Runde zu bewältigen, erst mässig ansteigend auf dem ersten Kilometer und dann der Zielspurt auch wieder auf einer ansteigenden Gerade. Unsere beiden Läufer zeigten einen tollen Wettkampf und so feierten die beiden Staffeln einen 2. Platz im Einsteiger (Frauen) und einen 1. Platz im Hauptwettkampf (Frauen). Die gewonnenen Pokale haben bereits einen Ehrenplatz erhalten. Alle Sportler waren sehr zufrieden, tolle Organisation, prima Verpflegung und so ein schönes Sommerwetter.
Aufgeschrieben von Uta

Unser Familienlauf startete am 31.05.2015 um 10 Uhr am Spielplatz im Hermsdorfer Schlosspark bei sonnigem Wetter und mit vielen lauffreudigen Familien.

Weiterer Text wird noch nachgereicht. Hier erst einmal einpaar schöne Foto´s:..

Am 28.März begaben sich 6 wanderfreudige Sportfreunde auf die Strecke. Dabei waren in diesem Jahr Marita, Michi, Ines, Mirka, Gert und Kathrin. Bei nicht zu warmen, aber trockenem Wetter lockte uns diesmal die Strecke über 37 km.

Gegen 7:00 Uhr hatten wir unsere Startkarten und die Wanderkarte in der Hand. So ausgerüstet starteten wir am Bahnhof in Wehlen (111 Höhenmeter). Wir durchwanderten den Damengrund hinauf nach Naundorf und über Thürmsdorf hinauf zum Fuß des Königstein (320 Höhenmeter). Mit uns gelangten zahlreiche Sportbegeisterte den ersten Kontrollpunkt an der Latzhütte.
Dort wurden wir von hilfsbereiten Bergsportfreunden fürsorglich mit Tee und Kuchen empfangen. An diesem Kontrollpunkt erhielten wir also nicht nur ein schönes Frühstück, sondern auch unseren ersten Stempel.
Gut gestärkt wanderten wir weiter zum nächsten Kontrollpunkt. Unser Weg führte hinab nach Königstein zur Bielabrücke (150 Höhenmeter), zum Aufstieg an der Charlottenburg, über den Dreirutenweg an der Ostseite des Quirl vorbei und über Felder zum Pfaffenstein. Auf dem Pfaffenstein mit seinen 435m konnten wir uns den 2. Stempel auf unsere Startkarte drücken.

Bild 4
Nach einem kleinen Imbiss stiegen wir über das Nadelöhr hinab nach Pfaffendorf. Über die Schöne Aussicht (243 Höhenmeter) vorbei am 3. Kontrollpunkt gelangten wir zur Fähre nach Königstein.
Unsere Wanderroute führte uns nun auf den 415m hohen Lilienstein, auf welchem wir erneut einen Kontrollpunkt passierten. Nach nunmehr 17 km gönnten wir uns etwas Kühles. Dieser Halt war auch gleich unsere Mittagsrast.
Gut gestärkt wanderten wir nun bergab zur Napoleonstraße (224 Höhenmeter). Hier warteten fleißige Helfer mit Äpfeln, Fettschnitten und Tee auf die Wanderfreunde. Gemütlich führte der seicht abfallende Weg hinab zur Elbe. Über Lottersteig und Kottesteig gelangten wir nach Rathen. Nun hatten wir 21 km unter unsere Wanderschuhe genommen und es galt sich zu entscheiden. Trotz gesundheitlicher Einschränkungen entschieden sich Mirka und Ines für die Route mit 37 km Länge. So ging es nun von Rathen (112 Höhenmeter) am Kontrollpunkte 5 vorbei, ein uns bisher unbekanntes Stück der Wanderroute zum Ziegenrücken (213 Höhenmeter) hinab in das landschaftlich schöne Polenztal (155 Höhenmeter). Tatsächlich blühten dort noch die Märzenbecher. Über die Wolfsschlucht gelangten wir zum Hockstein mit seinen 291 Metern Höhe. Wir passierten den Kontrollpunkt 6. Und legten unsere letzte kleine Rast ein.
An dieser Stelle hatten wir den entferntesten Punkt der zusätzlichen Schleife erreicht. Nun hatten wir noch 10 km vor uns. Es ging hinab zu den Schwedenlöchern (128 Höhenmeter), wo die 29 km Route mit der 37 km Route zusammengeführt werden. Hier lauerte der letzte Anstieg. Stufe für Stufe schnauften wir nun auf 294 Höhenmeter hinauf. Ohne Halt steuerten wir zielgerichtet auf den letzten Kontrollpunkt zu. Der befand sich an der Basteistraße. Gemütlich wanderten wir, nun schon das Ziel vor Augen, zum 309 m hoch gelegen Steinernen Tisch. Die Sonne wärmte kräftig auf dem Abstieg hinab zur am Elbradweg gelegenen Pension „Am Nationalpark“.
Stolz und völlig geschafft hielten wir um 16:00 Uhr nach 37 km und 1400m steigende Höhe unsere Urkunden in der Hand. Wir nutzten eine der Bänke im Außenbereich zum kurzen verschnaufen, bevor wir uns mit einem Eis auf dem Markt in Wehlen bewaffneten und zur Fähre schlenderten.
Dank der sehr guten Ausschilderung der Streckenführung mussten wir keine weitere Karte nutzen. Sportlichen Wanderfreunden kann man diese anspruchsvolle Tour gern empfehlen.

Danke allen, die mit so guter Laune durchgehalten haben.

Mit Rauchzeichen an den Füßen Eure Kathrin

Jede Woche Donnerstag um 19 Uhr treffen wir uns zum gemeinsamen Lauftraining.
Die Sommerrunde von ca. 10 km beginnt auf dem Wachberg geht über Medingen nach Großdittmanndorf und zurück. Gelaufen wird über Feld-, Waldwege und ca. 1 km Asphalt. Die Laufstrecke kann aber von jedem beliebig verkürzt werden.

NEU!! Ab diesem Jahr gibt es auch Nordicwalking auf einer verkürzten Sommerrunde.

Nichtvereinsmitglieder sind herzlich willkommen um gemeinsam mit uns zu trainieren.

Ja,ja es war so weit. Die Sportfreunde aus Ottendorf haben wieder einmal vom 13.2. – 15.2.15 einpaar schöne Tage im SWF Hotel erlebt. Die Sonne hat sich fast immer gezeigt und endlich lag so viel Schnee, dass es auch mit dem Langlauf  klappte.

Wir haben an 2 Tagen wunderschöne Skitouren gemacht und ich denke, jeder hatte einbißchen Spaß dabei, trotz Blasen an den Füßen oder Muskelkater im Po

Hallo liebe Sportfreunde,

unsere Jana hatte die Idee nach dem winterlichen Turnhallentraining eine Walkinggruppe zu eröffnen. Ab dem 21.03.2015 würden wir jeden Sonnabend oder 14 tägig ab 17 Uhr in Grünberg eine Stunde lang (ca. 6 km) unseren Traumbody in Schwung bringen. Wer Lust hat kann sich gerne bei uns melden. Natürlich sind auch Nichtvereinsmitglieder immer herzlich willkommen.

Alle weiteren Info´s in kürze.

Hallo liebe Sportfreunde,

hier einpaar Foto´s von unserem Turnhallentraining und ein großes Dankschön an Kathrin für die Rückenschule.

IMGP3910

Liebe Sportsfreunde, Familien und Bekannte,

während das „alte“ Jahr fast unbeachtet die Biege gemacht hat, bäumt sich das neue nun vor uns auf.
Wir wünschen allen die benötigte Power um aufzustehen, rauszugehen und loszulaufen!
Dazu noch jede Menge Gesundheit und viel Spaß in (fast) allen Lebenslagen..

Euer Vorstand

DSCI1562

Am 24.12.2014 um 11:30 Uhr startete die kleine Wandergruppe zum Keulenberg. Unsere Läufer  und Radfahrer trafen sich um 13 Uhr am Ottendorfer Teichwiesenbad um den 12 km entfernten Berg der Berge zu besteigen. Das Wetter war perfekt und es hatte sich auch eine Frauenläufergruppe gefunden, die entspannt die Strecke absolvierten. Oben am Ziel war die Überraschung groß, dass sich so viele Sportler wieder eingefunden haben. Als Belohnung für die Mühe gab es viele Leckereien und auch der Weihnachtsmann hatte für jeden ein kleines Päkchen in seinem Sack.

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer und an Mirko, der für die Präsente den Käse geräuchert hat.

DSCI1551

Am 11.10.2014 bei 21 °C und bedeckten Himmel wurde  zum dritten mal auf dem Keulenberg die Königin und der König gesucht. Bei einer Streckenlänge von 2,8 km und 175 Höhenmeter kamen alle Teilnehmer ganz schön ins schwitzen. Durch die Einzelstarts aller 1 Minute gab es aber auf der Strecke keine Behinderung und man konnte in Ruhe den Berg hinauf schnaufen oder wurde in einer Miefwolke eines Maf´s Fahrrad eingemulmt.

Als Belohnung für die ganze Mühe wartete auf dem Gipfel Kaffee, Kuchen und noch viele andere Leckereien.

Nun hier die Ergebnissliste:

Kleine Keulenbergkönigin
1. Emma   16:31 min

Keulenbergköniginnen
1. Marita  10:00 min
2. Mirka  11:54 min
3. Anna  14:00 min
4. Michi  16:25 min
Keulenbergkönige
1.   Andre    7:56 min
2.   Ernsti  8:17 min
3.   Philipp   8:45 min
4.   Jens  8:55 min
5.   Sven  9:02 min
6.   Philippo  9:08 min
7.   Frank  9:25 min
8.   Kütte  9:37 min
9.   Kent  9:42 min
10. Thilo  9:43 min
11. Mirko  10:11 min
12. Holgi  11:00 min
13. Stefan  11:01 min
14. Olaf  11:51 min
außer Wertung
Jan  6:10 min mit Maf Fahrrad

Es hat allen sehr großen Spaß gemacht und wir freuen uns auf das nächste Jahr. Auch ein Dankeschön an den Grünberger Bäcker für den super leckeren Kuchen.

CIMG4289

CIMG4291

Bei solchen Bestzeiten schauen Jens und Sven (2.+3. letztes Jahr) ganz schön in die Röhre!!!

Bei solchen Bestzeiten schauen Jens und Sven (2.+3. letztes Jahr) ganz schön in die Röhre!!!

Erst mal einen herzlichen Dank an Kathrin, Marita, Gert und Holger für die ganze Organisation unserer Vereinswanderung im Spritzgrund bei Coswig. Es war ein wunderschöner und erlebnisreicher Tag, der allen Sportfreunden sehr gut gefallen hat.

Die Wanderung verlief auf dem Waldlehrpfad durch den Spitzgrund, mit sehr schönen gestalteten Infotafeln, wo für Groß und Klein interessante Themen dargestellt waren. Auf der wunderbaren Aussicht „Hoher Stein“ konnten wir weit ins Elbtal blicken und die schöne Herbstsonne genießen. Es ging weiter zum Feuchtbiotop  Moselwiese, am Seerosenteich vorbei und mit hungrigen Bäuchen zum Forsthaus Kreyern, wo Holger schon mit leckerer Mittagsverpflegung wartete. Dort Stärkten wir uns mit dem liebevoll vorbereiteten und gut schmeckenden Mittagessen. Nach der Pause ging es auf dem Muschelweg weiter zum Fuchsberg. Dort begrüßte uns  Holger mit sehr leckeren Kuchen und Kaffee.  Es wurde viel gequatscht, gelacht und für die nächste Vereinswanderung eine Fahrradtour um die Lausitzer Seenplatte geplant. Dann war es nur noch ein kleiner Spaziergang zurück zum Auto und jeder war doch einwenig geschafft. 

 herbstwanderung2 herbstwanderung4 herbstwanderung5 herbstwanderung6

Schönes klares und warmes Wasser im Steinbruch Luise und eine tolle, wenig hügelige Laufstrecke stehen bereit für den diesjährigen 8. Swim & Run im Steinbruch Luise im Haselbachtal.
Sven und das Team Uta & Marita starten auf der kurzen Strecke. Der Schwimmkurs ist gut gekennzeichnet und nach ein paar Metern, nachdem sich das Starterfeld sortiert hatte, war auch viel Platz zum Schwimmen. Die Schwimmstrecke ist schnell geschafft. Uta wechselt auf Marita und Sven nimmt die Laufstrecke in Angriff. Es ist mittlerweile ganz schön heiß. Im Ziel warten die Kinder mit Getränken und kühlem Wasser und die schönen Granit-Pflastersteine, von denen jeder Teilnehmer einen erhält. Wir waren sehr erfolgreich mit Platz 3 für Sven und Platz 1 in der Frauenstaffel für Uta & Marita. Jens absolvierte den Hauptlauf mit 800 m Schwimmen und 8000 m Laufen und ist glücklich im Ziel angekommen. Nach so viel Sport schmeckte der Kaffee und Kuchen sehr lecker, die Preise aus der Tombola für jeden Wettkämpfer, wobei unser Fabian als Glücksfee half, waren toll und natürlich hatte das Orga- und Wettkampfrichterteam alles bestens im Griff. – Tolle Sportveranstaltung!

Geschrieben von Uta

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Das Wanderquartier ist bereits gebucht!
Vom 09.02. – 15.02.2015 (1.Ferienwoche in Sachsen) stehen 12. Schlafsackplätze zur Verfügung.
Wer in dieser Zeit ein Hotelzimmer buchen möchte, sollte es nicht auf die lange Bank schieben.
2015 hoffentlich auch mit Schnee!
Ahoi

Ein großes Dankeschön alle unsere Kampfrichter, die bei Wind und Wetter an den Sportveranstaltungen vollen Einsatz zeigen. Vielen Dank.

Die Fußsohlen brannten im heißen Sand und jeder hat sein Bestes auf den Volleyballfeld gegeben. Der Körper kam bei den heißen Temperaturen ganz schön ins schwitzen, aber es hat allen sehr viel Spaß gemacht. Nach einer erfrischenden Abkühlung im kühlen Wasser gab es noch einen Brunch mit allerhand Leckereien. Vielen Dank für den schönen Vormittag.

DSCI1079

 

Trotz zweier Umleitungen und kurviger Fahrt erreichten wir pünktlich das Meldebüro im Hafen Klitten. Bei 16 °C Luft und einer Wassertemperatur von 22 °C hieß es dann Badekappe auf, rein ins Wasser, Startposition einnehmen und Start. Die Bojen sind groß und gut sichtbar und stehen im Abstand von ca. 400 m. Er gibt auch das Kraftwerk Boxberg, wo wir uns grob orientierten. Begleitboote boten den Schwimmern ein gutes Gefühl, immer jemanden in der Nähe zu haben, obwohl die Wellen und das auseinandergezogene Feld, die Schwimmer vor oder hinter einem nur erahnen lassen. Philippo hatte derweil bereits das Ziel über 1,5 km, erreicht und war überglücklich über seine geschwommene Zeit.
Erstaunlicherweise verging die Zeit beim Schwimmen sehr schnell, es ist immer ein schönes Gefühl, die Boje passiert und damit wieder 400 m geschafft zu haben und sich an der Nächsten zu orientieren. Nach 2 /3 der Strecke tauchten am Horizont die beiden roten Tore des Ziels auf. Also noch einmal konzentrieren, auf die Technik achten, lang bleiben und oben auf dem Wasser schwimmen und dann war schon der Zielturm in Sicht. Anschlag am Kreuz und das Marathonschwimmen über 4 km ist geschafft.
Wir wurden von unseren Freunden begrüßt, großer Dank an Wilfried für die Motivation an Start und Ziel, und dann hing die schöne Erinnerungsmedaille in Form einer 6 um Philipos, Svens und Utas Hals und die Anstrengung war bereits vergessen.
Da das beste immer zum Schluss kommt, folgte nach einer kurzen Ruhepause mit Verpflegung die Rückfahrt auf Inlineskates. Immerhin noch 14 km rollten wir bei richtig tollem Sommerwetter und auf glattem Asphalt zurück nach Klitten. Geschafft, einen tollen Tag mit viel Sport haben wir erlebt und wir sind alle stolz auf unsere Leistungen.

Geschrieben von Uta

DSC02824

Der Nachmittag war heiß und die Sonne brannte, aber es haben sich einige Ottendorfer Sportfreunde beim Sommerlauf am 5.7.14 in Bewegung gesetzt, um erfolgreich und mit viel Spaß bei der Veranstaltung teilzunehmen. Zuerst haben Fabian und Lucie bei einer Strecke von 700m gezeigt, was in Ihnen steckt und das war eine klasse Leistung. Um 15 Uhr gingen Uta und Uta´s Freundin zum 4km Lauf auf die Strecke und gleich im Anschluss Michi mit Ihren Walkingstöcken als Stockente getarnt auf die 6,5km Runde. Den 13,5km Lauf haben dann Frank, Phillipo, Jens, Kent und Sven gemeistert und alle waren trotz Hitze hoch zufrieden mit sich. Wir haben uns  am schönen Kuchenbuffet gestärkt und Frank konnte sogar das Treppchen besteigen. Es war eine wunderbare Veranstaltung und zum Schluss gab es noch eine kleine Abkühlung von oben.

DSC02704_1 DSC02711_1

Heute startete unser erster Familienlauf im Schlosspark Hermsdorf. Die Runde um den Schlossteich war ca. 1 km lang und musste vom 1. Läufer 6x, vom 2. Läufer 3x und vom 3. Läufer 1x absolviert werden. Es haben sich insgesamt 13 Familien und Team´s gefunden, die am Vormittag so richtig ins schwitzen kommen wollten. Natürlich gabe es für jeden Kaffee und Kuchen und eine kleine Getränkeerfrischung für Alle. Da Sven eine wunderbare Idee für die Anmeldung, Zeitnahme, Platzierung und Urkunde hatte, wurde „kurzerhand“ was aus Holz gefertigt und es diente für jedes Team als Staffelstab. Dieser ging bei jedem Läufer von Hand zu Hand und wurde somit vom jüngsten Läufer stolz ins Ziel getragen. Schnell wurden die angesagten Zeiten und dann die Platzierungen drauf geschrieben und die Siegerehrung konnte beginnen.

Anbei jetzt die Ergebnisse:
1. Platz: Die Weixdorfer-Flitzer in 28:57 min
2. Platz: Die Spätstarter in 29:04 min
3. Platz: Das E-Team in 29:10 min
4. Platz: Keine Ahnung die 2. in 29:40 min
5. Platz: Die Hörnis in 29:46 min
6. Platz: Die Schreibers in 30:41 min
7. Platz: Die wilde Lausebande in 31:33 min
8. Platz: Die Regentropfen in 31:45 min
9. Platz: I.J.M. in 34:22 min
10. Platz: Die Kugelflitzer in 34:29 min
11. Platz: Die Schleicher in 34:39 min
12. Platz: Die Zimmerrenner in 34:58 min
13. Platz: Die Dampf-Lökse in 42:28 min

Die Begeisterung bei Groß und Klein war riesig und ich denke es hat allen Teams sehr viel Spaß gemacht und die Jüngsten wären bestimmt noch eine Runde gerannt. Vielen Dank an alle fleißigen Kuchenbäcker, Helfer und die Wunderidee von Sven.

Anbei noch einpaar schöne Foto´s:

DSCI0844    DSCI0848 DSCI0873  DSCI0871