Monthly Archives

Oktober 2013

55 wäre er gestern gewurden!-unser Sportfreund Ulf.
Unser Plan: Per MTB durch Unterholz an Plätze wo auch Ulf gern war..und beim lockerern pedalieren an Ihn denken..
Los gehts planmaßig mit einer Viertelstunde Verspätung in Großröhrsdorf. Höhenmeter sammeln!-bergauf, bergab, bergauf, bergab..Ausblicke genießen, fachsimpeln.
An der Wendestelle im Jägerhaus am Mönchwalder Berg ist „Schnitzelwoche“. Leider bleibt ein Stuhl leer..2 Stücken Kuchen hätte er sicher „reingekrümelt“ und warme Schoki getrunken. Nur Jens muss noch ne „Bemme“ nachschieben..
Weiter gehts!-bergauf, bergab, bergauf, bergab.
Am Ziel erwartet uns Kaffee und lecker Kuchen. Vielen Dank an Mandy und Filipo!

DSCI0687
Einbahnstrasse? Nicht für Freunde!

Einbahnstrasse? Nicht für Freunde!

DSCI0670

Jan hat wieder am Dresdener Morgenpostmarathon in der Halbmarathondistanz teilgenommen und es war wieder sehr anstrengend, aber mindestens genauso schön. Das Wetter war sehr gut und die Kulisse mit den begeisterten Zuschauern und stimmungmachenden Sambabands wie immer unschlagbar.

copyright
Jan im Okt. 2013

DSC_0129

DSC_0132

Der Berg der Berge hat jetzt eine Keulenbergkönigin, neue Keulenbergkönige und sogar einen kleinen Keulenbergkönig.
Bei 13 Grad und bewölkten Himmel ging es um 15 Uhr zum Keulenberg und noch weitere Sportler erwarteten uns in Oberlichtenau an der Turnhalle. Leider fing es zwischendurch an zu regnen, somit waren die Bedingungen nicht für jeden optimal, aber die Strecke vom 2,70 km und ca. 165 hm hatte es auch in sich. Die Wettkampfleitung übernahmen Holger und Wilfried. Vielen Dank für die perfekte Zeitnahme.
Hier nun die Zeiten und Plätze:
Keulenbergkönigin
1. Marita Rickers 10,29 min
Keulenbergkönige
1. Andre Jost 7.48 min
2. Jens Berger 8.51 min
3. Sven Mütze 8.52 min
4. Thomas Phillip 9.20 min
5. Kent Schiffner 9.21 min
6. Thomas Peschel 9.27 min
7. Mirko Stange
    Uwe Mittrach 10.00 min (MTB)
9. Frank Meißner 10.08 min
10. Olaf Hübner 12.24 min (MTB)
kleiner Keulenbergkönig
1. Toni Friemel 13.31 min

Bei heißen Kaffee, Tee und selbstgebackenen Kuchen und Plätzchen haben alle das Ergebniss gefeiert. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer.

IMG_0889  IMG_0895

P1000718

Jeder kennt ihn sicher, den Wunsch das es bergauf gehen soll. Sowohl leicht gesagt oder auch gern gehört, erfüllen lässt er sich ganz leicht und zwar immer im Frühherbst am ehemals höchsten Berg der Republik.
Am 5.10.2013 erfolgte der Start am Bahnhof Neudorf, dann gilt es ca. 500 hm verteilt auf die 9,1 km lange Strecke zu meistern. Filipo war unser schnellster und schon nach 46:30 min oben, Sven 50 min, Frank 52:30 min, Jan 1:02 h und Trainer Willfried folgten. Belohnt wurden wir mit Fernblick und frühlingshaften Temperaturen. Da nur Filipo ein Einrad dabei hatte, gingen wir zu Fuß runter nach Oberwiesenthal und dann per Dampfeisenbahn zurück zum Auto. Perfekt !

2013-10-05 12.07.28